Chia Brot

Einfach genial und ruckzuck zubereitet

In den letzten Wochen habe ich das Lupinenmehl für mich entdeckt – allerdings kann man dieses Mehl nicht vollständig ersetzen. Ich ersetze meistens 30-40% und das klappt ganz prima.

Zutaten:

500g Dinkelvollkornmehl, 200 g Lupinenmehl, 1 P. Trockengerm, 20 g Trockensauerteig, 3-4 EL Chiasamen, 1 EL Leinsamen, 400-420 ml warmes Wasser; Haferflocken

Zubereitung:

Alles Zutaten gut durchmischen und kneten, bis ein klebriger Teig entsteht. Solange gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat (dauert ca. 1 Stunde) danach zu einem Laib formen oder in eine gewünschte Form geben. Etwas einritzen und mit Haferflocken bestreuen (oder andere Samen). Bei 175° ca. 1 Std. backen. Gutes Gelingen!

chiabrot

Advertisements

Artischocken-Tomaten-Aufstrich

Ich liebe ja Artischocken und Tomaten sowieso. Was lag also näher, diese Kombination einmal als Aufstrich zu auszuprobieren. Wie gesagt – ausprobieren! Was macht man da? Natürlich vorerst eine kleine Menge, außerdem wusste ich nicht wie lange sich der Aufstrich im Kühlschrank hält. Tja, was soll ich sagen – das Gläschen ist fast leer.

Ein genaues Rezept gibt es nicht dafür. Ich habe 5 kleine Tomaten genommen, eingeschnitten und kurz überkocht und sehr klein geschnitten. Die Knoblauchzehe wird ebenfalls zerhackt (oder durch die Knoblauchpresse gedrückt). 3 kleine Artischocken ebenfalls sehr klein schneiden/hacken. Mit Olivenöl und etwas Salz ( ich habe Himalayasalz genommen) und Pfeffer marinieren und etwa 1 Std. stehen lassen.

Anschließend genießen – mit Vollkornbrot/Weckerl oder  Weissbrot/Ciabatta

???????????????????????????????

Ich mach mit beim  Juni-Blog-Event von http://schaetzeausmeinerkueche.wordpress.com/

banner-juni-blog-event

Germteigstriezel

O

Zutaten:

500 g glattes Mehl (feines Dinkelmehl), 90 g Zucker, ca. 200 ml Milch, 1 Pkg. Frischgerm (42 g), 1 Pkg. Vanillezucker, etwas Zitronen- oder Orangenschale, 1-2 Eidotter, Schuss Rum, Zitronen- oder Orangensaft. Nach Belieben: eingeweichte Rosinen, Sultaninen, Preiselbeeren oder beliebige Dörr- oder Trockenfrüchte. Eiklar zum Bestreichen, Mandelsplitter oder Hagelzucker zum Bestreuen.

Zubereitung:

In einem Topf die Milch kurz erwärmen, aber nicht erhitzen, sonst verliert die Germ ihre Treibkraft. Germ und Zucker zugeben und darin auflösen. Etwa 10 Min. rasten lassen. Mit Mehl, Vanillezucker, Eidotter, einer Prise Salz, etwas Zitronenschale und einen Schuss Rum in einer Küchenmaschine mit dem Knethaken oder in einer Schüssel mit der Hand mind. 5 Min. durchkneten. Nach Belieben nun Rosinen oder Früchte einmengen. Den Teig abgedeckt ca. 30 Min. an einem warmen Ort gehen lassen. Dann den aufgegangenen Teig zusammenschlagen und nochmals gehen lassen. Erst jetzt den Teig beliebig formen, etwa zu Buchteln, Strudel, Schnecken etc. Für einen Striezel den Teig teilen (oder je nach Geschmack auch in mehrere Stränge teilen), zu Rollen formen und diese ineinander flechten. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und abgedeckt nochmals 30 Min. rasten lassen. Das Backrohr auf 165-175° vorheizen. Den Striezel mit Eiklar bestreichen, mit Mandelsplitter oder Hagelzucker bestreuen und den Striezel ca. 40 Min. goldgelb backen (kleinere Gebäckstücke nur ca. 10 Min. backen).

O

Oliven-Tomaten-Küchlein

Zutaten:

2 Eier, 70 ml Olivenöl, 70 ml Milch, 120 g Mehl, 1/2 Pkg. Backpulver, 70 ger. Käse (Bergkäse) 100 g getrocknete Tomaten, 100 g schwarze Oliven, Basilikumblätter, Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:

Backrohr auf 180 ° vorheizen. Die getrockneten Tomaten grob hacken, gewaschene Basilikumblätter ebenso hacken. Oliven kleinschneiden. Eier, Öl und Milch verquirlen. Das Mehl, Backpulver, den ger. Käse, die Tomaten, die Oliven und den Basilikum dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und sorgfältig verrühren. Den Teig in die gewünschten Förmchen füllen und im heißen Backrohr ca. 30 min. backen.

Das Rezept hab ich von meiner Tauschpartnerin Birgit. Hier ist hier Blog, schaut doch mal vorbei 🙂 http://monsieurkoko.blogspot.co.at/2012/09/picknick-mit-pikanten-kuchlein.html

Karotten-Sonnenblumenkern-Brot

Zutaten:

240 g Karotten, 700 g Weizenmehl, 2 Pk. Trockengerm, 200 g Sonnenblumenkerne, 2 TL Zucker, 3 TL Salz, 1/2 l warmes Wasser

Zubereitung:

Karotten schälen und grop raspeln. Für den Germteig Mehl mit Germ in einer Rührschüssel sorgfältig vermischen. Übrige Zutaten, aber nur 175 g der Sonnenblumenkerne, hinzufügen und mit dem Knethaken auf niedrigster Stufe verrühren, dann auf höchster Stufe in etwa 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. An einem warmen Ort zugedeckt etwa 15 Minuten gehen lassen, bis sich der Teig sichtbar vergrößert hat. Inzwischen eine Form (30 x 11 cm – oder 2 kleinere) ausfetten und mit den übrigen Sonnenblumenkernen ausstreuen. Den Backofen vorheizen (180°). Den Teig noch einmal kurz durchkneten und zugedeckt noch einmal 10 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Die Form auf dem Rost im unteren Drittel in den vorgeheizten Backofen schieben.  Backzeit ca. 45 Minuten. Das Brot nach 10 Minuten Backzeit der Länge nach mit einem spitzen Messer etwa 1 cm tief einschneiden. Das Brot auf einen Kuchenrot stürzen und erkalten lassen.

Tipp: Da ich nicht so gerne „Körner“ mag, hab ich die Sonnenblumenkerne grob gemahlen.

Schirnis Waldbrot

Da dies heute mal ein Experiment ist, habe ich vorsichtigerweise nur mal die Hälfte der Zutaten genommen. Das Originalrezept ist aus der Lecker Bakery und nennt sich Australisches Buschbrot

Zutaten:

130 g Sojamehl, 120 g Kichererbsenmehl, 1/2 P. Backpulver, etwas Zucker, Himalayasalz, 150 ml Sojamilch, 1 EL Sonnenblumenöl.

Zubereitung:

Mehl, Backpulver, 1 TL H.Salz und Zucker mischen. Milch und Öl zufügen. Alles zu einem glatten Teig verkneten (macht meine Bosch). Bei Zimmertemperatur ca. 30 Min. ruhen lassen. Backofen vorheizen (175°). Brotteig nochmals gut durchkneten, zu einem runden Laib formen und auf das Backblech setzen. Oberfläche rautenförmig einschneiden. Im heißen Ofen ca. 45 min. backen.

Gewürzbrot mit Sojamehl

Ab ins Körbchen…

Zutaten:  40 dag Mehl, 10 dag Sojamehl, 36 dag Wasser oder etwas mehr, 1 P. frische Germ, 1 dag grobes Himalayasalz, 1 dag Vanillezucker,  1 TL Koriander, gemörsert, 1/4 TL scharfe Chiliflocken  

 
Zubereitung:
Alle Zutaten verrühren. Ca. 2 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen, dann abgedeckt in den Kühlschrank geben. Brot formen, nochmals 1/2 Stunde gehen lassen und bei 200 ° ca. 3/4 Std. backen.